Rathaus Zeitung Trier: Artikel zum Nach-Lesen und An·hören

Januar 2024 – Aus·blick auf das Jahr

Tach von TACHELES! Frohes neues Jahr!
2024 wird ein spannendes Jahr. Es ist viel los. Vor allem: Wir dürfen wählen, Europa- und Kommunal-Wahlen. Wir erklären euch das kurz.

Europa-Wahlen: Ganz viele Menschen in Europa dürfen wählen. Sie wählen Politikerinnen und Politiker. Die sollen dann bestimmen über die EU. Die EU ist eine Gruppe von 27 Staaten, zum Beispiel: Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Ungarn und viele mehr. Die EU macht viele wichtige Gesetze. Deutschland muss sich an die Gesetze von der EU halten.

Kommunal-Wahlen: Diese Wahlen sind viel kleiner. Aber: Sie sind auch sehr wichtig. Es geht um den Stadt-Rat. Der ist für die ganze Stadt Trier. Und es geht um die Orts-Bei-Räte. Die sind für die Stadt-Teile von Trier. Die Politikerinnen und Politiker entscheiden über viele wichtige Dinge in Trier: bauen, wohnen, Geld und vieles mehr. Sie entscheiden auch mit: Wie viel macht die Stadt Trier in den nächsten Jahren für Inklusion?

Aktuell: Im Stadt-Rat von Trier sind die Grünen am stärksten. Dann die CDU, dann die SPD. Nicht ganz so stark, aber auch da·bei: Linke, AfD, UBT, FDP, Die Partei und Freie Wähler.

Bei der nächsten Wahl wird alles neu bestimmt.

Die Wahlen sind beide zusammen am 9. Juni. Wir werden noch mehr darüber reden.

Dieses Jahr gibt es auch noch den großen Protest-Tag für Menschen mit Beeinträchtigung am 5. Mai. Viele Menschen werden laut sein und es gibt abends die Party-zipation.

Übrigens: Es gibt noch 2024-Kalender von dem Projekt Selbst-Vertretung und uns. Meldet euch schnell, wenn ihr einen wollt.

Habt ihr Tipps, über was wir mal berichten sollen? Sagt es uns. Wir freuen uns auf die Ideen von euch!

Dezember 2023 – Rück·blick auf das Jahr

Für dieses Jahr sagen wir zum letzten Mal: Tach von TACHELES! Es war sehr viel los. Auch rund um Inklusion. Wir wollen noch mal darauf schauen.

Dieses Jahr: Wir durften anfangen mit den Texten hier. Wir freuen uns: So können viele Leute lernen über Inklusion. Viele Leute haben Inklusion auch ge·sehen in diesem Sommer. Es gab die Special Olympics Welt-Spiele in Berlin. Wir waren da. Es war super toll! Vorher: Panama war in Trier. Es gab einen Fackel-Lauf und Feste, auch in der Stadt. Viele Menschen haben sich ge·troffen. Das war schön.

Vorher im Jahr: Es gab den Protest-Tag am 5. Mai. Wir waren dabei. Es gab eine große Demo in der Stadt. Auch: Das Nord-Bad hat neu auf·gemacht. Wir haben es ge·testet auf Inklusion. Gute Arbeit!

Die Partyzipation war zwei·mal. Toll: Menschen mit und ohne Beeinträchtigung haben zusammen ge·feiert. Bei FairWeg von der Lokalen Agenda haben Veranstalter ge·lernt: So macht man Events barriere-frei. Da kommt auch noch mehr. Wir haben die erste Inklusions-Medaille von uns ge·geben an die Fan-Szene Trier. Sie haben viel ge·holfen im Mosel-Stadion.

Die Stadt Trier hat sich ein Zertifikat geben lassen. Also eine Urkunde, für Barriere-Freiheit. Wir finden: Das ist ein guter Anfang. Doch: Die Stadt selbst ist nicht so barriere-frei: viele Angebote, Straßen, Geschäfte, die Innenstadt, die Busse und vieles mehr haben noch Probleme.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr: neuer Protest-Tag am 5. Mai, Europa- und Kommunal-Wahlen, Landes-Spiele von Special Olympics… und ganz viel, über das wir dann berichten können. Wir freuen uns auf spannende Gespräche.

Wir wünschen euch: Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

November 2023 – sicht·bar machen

Tach von TACHELES! Es gibt viele tolle Dinge. Aber: Man muss sie kennen. Wenn man etwas nicht kennt: Dann kann man es nicht toll finden. Deshalb: Man muss tolle Dinge weiter-erzählen. Man muss tolle Dinge sehen. Man muss über tolle Dinge lernen. Also: Man muss etwas tun. Das ist wichtig.

Was heißt das? Bei Inklusion zum Beispiel: Wenn niemand etwas für Inklusion tut, dann lernt niemand Inklusion kennen. Es ist wichtig: Alle Menschen gehören zusammen. Niemand wird aus·ge·schlossen. Das müssen wir weiter-erzählen. Und das müssen wir zeigen.

Wie zeigt man das? Menschen müssen Inklusion leben. Menschen mit und ohne Beeinträchtigung müssen zusammen-kommen. Das gibt es nicht oft. Leider. Aber: Es gibt Chancen. Zum Beispiel: Partyzipation.

Was ist Partyzipation? Das ist eine Party. Sie ist für alle Menschen, mit und ohne Beeinträchtigung. Alle sollen zusammen feiern. Der Name kommt von: Partizipation. Das heißt: teil-haben oder mit dabei sein. Bei der Party können alle dabei sein. Es gibt die Party zum zweiten Mal. Sie findet hier statt: TuFa Trier, Freitag, 10. November, ab 17 Uhr, für 5 Euro. Es gibt Musik von zwei Bands: Alpina Weiß Bescheid und Sweat like Chianti („Swett laik Kianti“). Es gibt auch Über·raschungen. Seid dabei!

Auch Inklusion: Ein paar Leute von TACHELES fahren bald nach Berlin. Sie wurden ein·ge·laden von Corinna Rüffer. Das ist eine Politikerin aus Trier. Sie fahren zusammen mit dem Projekt Selbst-Vertretung und mit anderen Menschen. Sie lernen dann viel über Politik. 

Übrigens: Es gibt bald Kalender von TACHELES und der Selbst-Vertretung. Da sind tolle Bilder drin. Und viele Infos in Leichter Sprache. Damit zeigt man viel von Inklusion. Wollt ihr einen Kalender? Meldet euch bei uns.

Und bis bald auf der Partyzipation!

Oktober 2023 – Einsatz und Wille

So geht es voran: Jeder packt mit an!

Lernen ist toll. Reden ist toll. Aber am wichtigsten: Machen und an·packen. Denn: Nur dann werden Dinge besser. Manche Leute machen das. Deshalb: Wir sagen Danke. Und: Wir machen auf·merksam. Wir haben drei Beispiele:

Vor Kurzem: Wir haben die erste TACHELES-Medaille ver·geben. („Medaille“ spricht man so: Me – Dall – Je.) Die ist dafür: Menschen setzen sich ein für Inklusion. Es ist eine Aus·zeichnung. Wir haben sie ge·geben an die Fan-Szene Trier. Das ist eine Gruppe von Fußball-Fans. Denn: Im Mosel-Stadion in Trier gibt es Probleme mit Barriere-Freiheit. Die Stadt Trier hat ein paar Probleme behoben. Die Fans auch. Sie sagen: Alle sollen gemeinsam im Stadion Spaß haben können. Sie spenden Eintritts-Karten, sie machen andere Hilfen und sie wollen noch mehr ver·bessern. Danke!

Wir waren im Nord-Bad in Trier. Wir haben ge·testet: Können Menschen mit Beeinträchtigung hier Spaß haben, ohne Hilfe? Wir sagen: Es ist gut. Aber: Es geht noch etwas besser. Toll: Es waren Chefs vom Nord-Bad dabei. Sie waren dank·bar für unsere Tipps. Sie haben manche Dinge direkt ver·bessert. Andere Dinge haben sie sich auf·ge·schrieben. 

Die Lokale Agenda ist ein Verein in Trier. Sie macht Treffen. Die sind für Leute, die Ver·anstaltungen organisieren. Die Leute lernen: So macht man Ver·anstaltungen inklusiver. Das letzte Treffen ging um Hör-Behinderung. Beim nächsten Treffen geht es um Seh-Behinderung. Das ist am 25. Oktober. Das Projekt heißt: Fair-Weg. Viele Menschen mit Beeinträchtigung wollen auf Events. Deshalb: Events sollen barriere-frei sein. Dann kann jeder ins Publikum. Das wäre toll!

September 2023 – Nord-Bad Trier

Das Nord-Bad in Trier war lange zu. Denn: Es wurde um·gebaut. Seit diesem Sommer ist es wieder offen. Wir waren da. Wir haben ge·testet: Können Menschen mit Be·einträchtigung da einen schönen Tag haben?

Uns ist auf·gefallen: Beim Um-Bau haben die Leute an vieles gedacht. Ein paar Probleme hatten wir aber.

Am Eingang haben wir ge·sehen: Die Kasse ist zu hoch. Danach: Wir haben die Umkleide für Be·einträchtigte erst nicht ge·funden. Aber sie ist sehr gut. Im Auf·zug ist das Licht aus·gegangen und es war dunkel. Aber wir fanden toll: Es waren Leute vom Nord-Bad da. Die haben sich das direkt auf·geschrieben.

Wenn man ins Wasser will: Es gibt viele Möglichkeiten. Treppe, Springen, am Becken-Rand sitzen, rutschen oder ein Lift. Für Menschen im Roll-Stuhl: Es gibt Stellen, da ist der Becken-Rand hoch. Das ist gut zum Um-Setzen. Es gibt eine Mini-Rutsche extra für Roll-Stuhl-Fahrer. Und es gibt den Lift. Den haben wir probiert. Man kann ihn selbst steuern. Er fährt vom Rand aus über das Wasser und dann runter. Das ging gut.

Wir wollten neben dem Becken sitzen und uns ent·spannen. Die Bänke waren gut. Wir wünschen uns noch Griffe. Das Essen konnten wir nicht testen. Die Speise-Karte vom Eis hat Bilder. Das ist super. Das andere Essen hat keine Bilder. Das macht es schwieriger.

Alles in allem: Wir waren recht zufrieden. An manchen Problemen wurde ge·arbeitet. Zum Beispiel an den Park-Plätzen. Das finden wir wichtig.

Wir haben zum ersten Mal einen Pokal ver·geben. Es gibt Bronze für Gut, Silber für Sehr Gut und Gold für Perfekt. Was glaubt ihr: Welchen Pokal haben wir dem Nord-Bad ge·geben?

Ihr seht es in dem neuen Video von uns „Barriere-Check: Nord-Bad!“. Jetzt auf YouTube und der Internet-Seite von uns.

Juli 2023 – Panama in Trier. Trier in Berlin

In den letzten Wochen war ein Thema wichtig: Zusammen-Halt. Es ging um: Gemeinsam leben. Egal, ob mit oder ohne Be·ein·trächti·gung. Diese Wochen sind vorbei. Aber: Ist das Thema auch schon vorbei?

Anfang Juni: Trier war Host Town (sprich: „Host Taun“). Menschen mit Be·ein·trächti·gung waren zu Gast. Sie kamen aus Panama. Es gab Aktionen für Inklusion. Schade: Es war wenig Publikum da. Wir finden: Inklusion braucht mehr Werbung.

Danach: Panama ist nach Berlin ge·fahren. Da waren die Welt-Spiele von Special Olympics (sprich: „S-pe-schell O-lüm-picks“). Es waren über 180 Länder in Berlin. Wir von TACHELES waren auch da. Wir haben Berichte ge·macht. Es war toll: Die Leute waren sehr offen. Alle hatten Spaß zu·sammen. 

Ein paar Menschen aus Trier waren da als Helfer. Sie sagen: Die Stimmung war perfekt. Toll: Menschen lernen so Inklusion kennen. Und alle Medien haben ge·redet über: Zusammen-Halt.

Die Welt-Spiele sind zu Ende. Alle sind wieder zu·hause. Und was ist mit Inklusion und Zusammen-Halt? Das Alt-Stadt-Fest in Trier war nicht so inklusiv. Schlecht. Wir wollen es uns nächstes Jahr genau an·schauen. Die Medien reden weniger über Zusammen-Halt.

Inklusion ist wichtig. Nicht nur einen Monat lang. Wir wünschen uns: Alle sollen weiter sprechen über Inklusion. Niemand soll das Thema ver·gessen. Nur dann wird es besser. Macht mit!

Juni 2023 – Host Town, Panama in Trier

Große Chance für mehr Inklusion

Panama in Trier! Das ist etwas Besonderes. Sportler·innen und Sportler aus Panama besuchen diesen Monat Trier. Denn: Sie reisen zu den Welt-Spielen von Special Olympics in Berlin. Vor·her machen sie hier Pause. Wir finden: Super spannend!

Panama ist sehr weit weg. Des·wegen freuen wir uns: Wir werden viel Neues lernen. Sogar über Inklusion. Denn: Die Sportler sind beeinträchtigt. Wir wollen über Inklusion in Deutsch·land und Panama reden.

Wir finden schade: Die Leute aus Panama bleiben nur kurz. Sie kommen Montag-Abend an. Dienstag und Mittwoch haben sie viel Programm. Sie fahren Donnerstag ganz früh am Morgen wieder. Da gab es wohl Probleme mit den Flügen. Und die Leute in Berlin, die alles organisieren, sagen: Panama darf nicht am Donnerstag in Trier ent·spannen und Freitag los-fliegen. Schade. Das ist viel Stress für alle.

Die Stadt Trier macht diesen Monat viel rund um Inklusion. Zum Beispiel: Es gibt ein inklusives Sport-Fest (10.06). Es gibt einen Fackel-Zug mit Panama und danach Musik (14.06.). Das finden wir super. So viel Ein·satz für Inklusion soll es immer geben. Wir hoffen: Viele Leute sollen davon mit·bekommen. So können viele Leute über Inklusion lernen. Vielleicht merken sie dann: Inklusion macht Spaß. Inklusion ist wichtig. Die Menschen müssen das ver·stehen und er·leben. Erst dann machen sie selbst mehr für Inklusion. 

Wir hoffen auch: Die Veranstaltungen sollen erfolg·reich sein. Dann sehen die Politiker·innen und Politiker: Inklusion ist wichtig und groß.

Seid ihr auch bei den inklusiven Angeboten? Wir schauen uns alles an und machen Berichte. Viel·leicht treffen wir uns. Dann können wir reden. Wir freuen uns darauf!

Mai 2023 – Protest-Tag

Tach von TACHELES!

Dieser Text ist in Einfacher Sprache. Das hat einen Grund:

Wir sind das inklusive Medien-Team von der Lebenshilfe Trier, gefördert von Aktion Mensch. Wir sind ab heute in der Rathaus Zeitung Trier. Einmal im Monat könnt ihr von uns lesen. 

Es gibt TACHELES seit 2021. Wir sind zehn Menschen. Manche haben eine Beeinträchtigung. Manche haben keine Beeinträchtigung. Fast alle von uns arbeiten in ihrer Freizeit. Wir denken: Unsere Arbeit ist wichtig. Wir haben auch viele Partner.

Wir berichten über viele Themen. Zum Beispiel: Politik, Gesellschaft, Kultur, Sport oder Buntes. Immer wichtig: Alles hat zu tun mit Inklusion oder mit Barriere-Freiheit. Wir berichten mit Videos, Bildern, Texten und Podcasts. Wir nutzen unsere Internet-Seite, YouTube, Facebook und Instagram. Ihr seht die Namen von den Seiten ganz unten. Wir haben überall Leichte und Schwere Sprache. Auf der Internet-Seite gibt es eine Vor-lese-Funktion. Wir berichten für alle Menschen. Hier in der Rathaus Zeitung sprechen wir einmal im Monat über Trier und die Stadt.

Was heißt Inklusion? Das heißt: Alle Menschen leben sehr gut zusammen. Wir schließen niemanden aus. TACHELES ist auch inklusiv. Bei TACHELES arbeiten alle zusammen. Gemeinsam sind wir stark.

Als nächstes geht es um: den Protesttag am 5. Mai, Special Olympics und Host Town. Der 5. Mai ist ein besonderer Tag: Wir sind zusammen laut. Wir machen Protest. Denn: Es muss noch viel mehr Barriere-freiheit und Inklusion geben. Macht mit: am Freitag, 5. Mai, ab 16 Uhr, an der Porta Nigra.

Wir hoffen: Viele Menschen reden mit. Das ist wichtig. Nur dann wird die Welt besser. Also: Redet über unsere Berichte! Und viel Spaß beim Lesen!

April 2023 – die Zusammen-Arbeit von uns

Warum arbeiten TACHELES und die Rathaus-Zeitung zusammen?

TACHELES ist das inklusive Medien-Team der Lebenshilfe Trier. Da bei uns Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammenarbeiten, wissen wir, wie wichtig Menschlichkeit ist. Wir wissen auch, wie unwürdig sich unsere Redakteur*innen behandelt fühlen, wenn ihnen Möglichkeiten verwehrt werden. Hohe Bordsteine, keine Leichte Sprache, Vorurteile und vieles mehr sind große Probleme. Sie zerstören Barrierefreiheit und Inklusion.

TACHELES möchte sich stark machen für eine menschlichere Welt. Alle Menschen sollen gut miteinander leben, Barrieren sollen kein Problem sein. Gemeinsam sind wir stark.

Dafür ist es wichtig, dass viele Menschen miteinander ins Gespräch kommen. Nur im Austausch kann man lernen, sich kennenlernen und etwas bewegen. Wir wollen also sensibilisieren für unsere Themen und für den Blick unserer Redaktion auf die Welt. Wir wollen jedoch auch begeistern mit spannenden Berichten über interessante Themen und Menschen. Das ist für uns gelebte Inklusion.

Die Rathaus Zeitung Trier ist dafür eine starke Plattform. Hier können wir ganz Trier erreichen und mit vielen Leuten ganz lokal ins Gespräch kommen. Auch erreicht die Rathaus Zeitung viele Menschen ohne Internet wie Beeinträchtigte und Senioren. Wir hoffen, dass wir überdies einen Startschuss für inklusivere Medien in der Redaktion setzen können. Niemand soll mehr ausgeschlossen werden. Gemeinsam möchten wir sozusagen Tacheles reden. Wir freuen uns schon sehr auf den Austausch und alle Rückmeldungen.

April 2023 – Vorstellung von TACHELES

Tach von TACHELES!

Dieser Text ist in Einfacher Sprache. Das hat einen Grund:

Wir sind das inklusive Medien-Team von der Lebenshilfe Trier, gefördert von Aktion Mensch. Wir sind ab heute in der Rathaus Zeitung Trier. Einmal im Monat könnt ihr von uns lesen. Warum? Und was machen wir? Das erzählen wir euch heute.

Wir sind zehn Menschen. Manche haben eine Beeinträchtigung, manche haben keine Beeinträchtigung. Wir berichten aus der Sicht von uns über die Welt. Fast alle bei uns arbeiten nur in ihrer Freizeit. Wir machen das aus einem Grund. Wir denken: Unsere Arbeit ist wichtig.

Wir berichten über viele Themen. Zum Beispiel: Politik, Gesellschaft, Kultur, Sport oder Buntes. Also eigentlich alles. Wir machen da keine Grenzen. Immer wichtig: Alles hat zu tun mit Inklusion oder Barriere-Freiheit.

Was heißt Inklusion? Das heißt: Alle Menschen leben sehr gut zusammen. Wir schließen niemanden aus. Also: Ich kann das machen, was ich will und was ich kann. TACHELES ist auch inklusiv. Bei TACHELES arbeiten Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammen, ganz normal. Gemeinsam sind wir stark.

TACHELES will Barrierefreiheit und Inklusion zeigen. Wir wollen darüber sprechen. Denn: Wenn viele Leute darüber sprechen und lernen, ist das gut. Dann wird die Welt besser. Wir wollen: Die Welt soll immer besser werden für alle Menschen. Dafür machen wir Berichte. Wir berichten mit Videos, Bildern, Texten und Podcasts. Ihr könnt die Berichte hören, sehen und lesen. Wir nutzen unsere Internet-Seite, YouTube, Facebook und Instagram. Ganz unten seht ihr die Namen von den Seiten. Auf der Internet-Seite gibt es eine Vor-lese-Funktion. Ihr könnt euch Texte vor-lesen lassen. Wir haben Leichte und Schwere Sprache immer überall. Wir berichten für alle Menschen. 

Es gibt TACHELES seit 2021. Aktion Mensch hilft uns fünf Jahre lang. Wir haben Partner: Die Rathaus Zeitung Trier, das SWR Studio Trier, den OK54, Special Olympics Rheinland-Pfalz, die Lokale Agenda 21 Trier und die Landes-Zentrale für politische Bildung. Wir arbeiten viel zusammen.

Wir berichten jetzt in der Rathaus Zeitung. Wir sind einmal pro Monat in der Zeitung. Wir sprechen über viele Themen. Denn: Wir wollen reden über Inklusion, Barriere-Freiheit und Trier.